Lenco L-75 umfassend überarbeitet

Auf Lager

399,00

§ 25a
Differenzbesteuerung

Preise immer  zzgl. Versand
Versandgewicht: 22 kg


Abholung BITTE!.

 

Versand ist teuer und ohne Übernahme des Risikos meinerseits!

 

Ich habe schon vor 30 jahren Lencos restauriert.Damals wurden sie weggeworfen, heute angeblich Kult und High End. Bla Bla Bla.

Was sie sind: Klassiker, sehr solide gearbeitet, mit ein paar strukturellen Schwächen und  großen Stärken.

Zum negativen: Der Tonarm ist mit seinen zuviel schluckenden Gummilagern und dem nicht gelungenen Head-Shell leider nur guter Durchschnitt.

Die Bodenplatte mit den einfachen Federn schluckt zuwenig Tritt und anderen Schall.

Der Antrieb ist, klasse, wer LP über Kopfhörer hört und irgendwo dann den Reibrad Antrieb hört, bitte etwas anderes kaufen!

Der Teller, die 4 Geschwindigkeiten, die Optik : Sehr schön.

Ob das Lager neben neuem Öl unbedingt neu sein muss: Ich finde nicht.

Neu ist: Ersteht auf vier verstellbaren Spikes mit Bodenplatten, die 4 Federn sind in ihren oberen und unteren Einlassungen mit Ringen verstärkt. Nun wabbelt er wie er soll und entkoppelt gut.

Das Blechchassis, als Träger des Tellers und des Armes, ist innen mit Filz und Kork an wichtigen Stellen entkoppelt, um den leichten Blech Charakter zu minimieren.

Das Chinch Kabel ist hochwertig und neu, mit einer vernünftigen Erdungsklemme, die man bei ihm eigentlich nicht braucht.( selten doch, wenn andere Geräte der Kette Probleme bereiten )

Die Tonarmlager des Armes sind nun Kugellager, die Verbindung zum Kopf SME, der Kopf ist aus Holz. Sehr edel.

Die Gewichte sind dem Arm angepasst und neu. Das System, ein Stanton TH680EE ist in gutem Zustand und passt perfekt.

Wie klingt es: Analog pur. Wer den neumodischem, den digitalen Nullen...., und Einsen angepasste Plattenspieler nicht mag, kann viel Freude daran haben. Ich liebe sie immer noch wie vor 40 Jahren.

Diese Kategorie durchsuchen: Hifi Geräte